Aktuell


 

Hier finden Sie das aktuelle Kirchenmagazin KIRCHE FÜR DIE STADT.

 
 


Die Ausstellung zeigt 13 großformatige Landschaftsfotos (180x120 cm) der Göttinger Fotografin Katrin Benary. Sie hält in ihren Bildern Stimmungen in der Natur fest, die zwischen Traum und Realität zu schweben scheinen und inspirieren zur Stille. Gedichte und Aphorismen von Peter Handke, Sören Kierkegaard, Dorothee Sölle und Eva Strittmatter treten in einen anregenden Dialog mit den Bildern.

Zur Ausstellung gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm

jeden Mittwoch um 12 Uhr: Liturgisches Mittagsgebet in St. Jacobi

Sonntag, 2. Juni, 18 Uhr: „Schweige und höre“:

Taizélieder – Schweigen – Hören (Pastor Dr. Klaus Schulz)

Mittwoch, 12. Juni, 20 Uhr: TanzMeditation

Die Göttinger Dipl.-Musiktherapeutin Ulrike Oerter ist seit über 25 Jahren freiberuflich im Bereich Tanz und Musik tätig. Im Rahmen der Ausstellung lädt sie zu TanzMeditationen inmitten der und in Bezugnahme zur Ausstellung im Kirchenraum ein.

Mittwoch, 26. Juni, 20 Uhr: Herzensgebet – ein Weg in die Stille.
Einführung und Einübung (Pastor Klaus Dettke)

An diesem Abend werden Schritte des altchristlichen Meditationsweges, des Herzensgebetes, vorgestellt. Wahrnehmungs-, Körper- und Atemübungen helfen, sich immer tiefer zu sammeln. Bei der Einübung unterstützen uns unsere fünf Sinne, ein hilfreiche Sitzhaltung, der Leib, der Atem und ein biblisches Wiederholungswort. Alle, die sich nach einer Vertiefung ihres Gebetslebens sehnen oder erste Erfahrungen mit diesem Weg in die Stille sammeln wollen, sind willkommen.

Sonntag, 7. Juli, 18 Uhr: „Schweige und höre“

Taizélieder – Schweigen – Hören (Pastor Dr. Klaus Schulz)

Sonntag, 4. August, 18 Uhr: „Schweige und höre“

Taizélieder – Schweigen – Hören (Pastor Harald Storz)

Mittwoch, 14. August, 20 Uhr: Vom Klang der Steine –

ein Abend mit Schlagwerker Olaf Pyras/Kassel

Sonntag, 1. September, 18 Uhr: „Schweige und höre“

Taizélieder – Schweigen – Hören (Pastor Klaus Dettke)


   
 

Gottesdienstreihe „Jubiläen 2019“

In diesem Jahr jähren sich mehrere prominente Jubiläen: Leonardo da Vincis 500. und Rembrandts 350. Todestag sowie Theodor Fontanes 200. Geburtstag. Zudem trafen 1519 Martin Luther und Johannes Eck zur sog. Leipziger Disputation aufeinander: Da stritten der papsttreue Theologe Eck und der bibelgläubige Mönch Luther über das Papstamt und die Verbindlichkeit von Konzilien. Außerdem blicken wir im Mai auf 70 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland zurück. Deshalb lädt die Gemeinde in Zusammenarbeit mit St. Johannis im Laufe des Jahres zu mehreren Bildmeditations- und Themengottesdiensten ein.

Sonntag, 14. Juli, 10 Uhr (im Chorraum St. Johannis)

Predigtgottesdienst: Die Leipziger Disputation 1519
Prof. Dr. Tom Kleffmann

Sonntag, 21. Juli, 10 Uhr

Predigtgottesdienst: 350. Geburtstag Rembrandt
Pastor i.R. Isermeyer

Sonntag, 28. Juli, 11 Uhr (im Chorraum St. Johannis)

Predigtgottesdienst: 50 Jahre Mondlandung
Prof. Dr. Jan Hermelink

Sonntag, 4. August, 10 Uhr

Predigtgottesdienst: Glaube und Kirche bei Theodor Fontane
Prof. Dr. Daniel Göske und Pastor Harald Storz

Sonntag, 18. August, 10 Uhr

Predigtgottesdienst: 100 Jahre Trennung von Staat und Kirche
(Weimarer Verfassung)

Prädikant Dr. Hendrik Munsonius (Kirchenrechtliches Institut der EKD)


   
 

 


Foto: © Jürgen Gutowski

Kurzfilm über St. Jacobi-Kirche

Im Dezember hat KIRCHE IM NDR für die Filmreihe „Gottes Häuser von oben“ ein fünfminütiges Porträt der St. Jacobi-Kirche gedreht und ins Internet gestellt (ndr.de/kirche/videos/index.html). Der Film zeigt neben Interviews mit Pastor Harald Storz und Kantor Stefan Kordes zahlreiche Außen- und Innenaufnahmen, die mit einer Drohne aufgenommen worden sind.


   
 


Seelsorge-Sprechzeit: Ich habe Zeit für Sie!



Pastor Dr. Klaus Schulz, Diakonin Marianne Storz und Pastor Harald Storz bieten montags, mittwochs, und samstags von 12.30 bis 14.30 Uhr in einer Zeit Raum, in dem zur Sprache kommen kann, wofür der Alltag oft wenig Raum lässt: die Sehnsucht nach dem verloren gegangenen Glauben, existenzielle Nöte durch Krankheiten oder schwierige  Beziehungen, die Suche nach Klärung in Entscheidungssituationen u.a.m. Auch wohltuende Erinnerungen finden hier einen Raum im dankbar erinnernden Erzählen. „Ich habe Zeit für Sie!“ bietet auch die Möglichkeit, sich im Gebet oder durch Segnung zu vergewissern, nicht „von allen guten Geistern verlassen“ zu sein.


   
 

Jeden Mittwoch um Zwölf: Mittagsgebet


St. Jacobi lädt jeden Mittwoch um 12 Uhr zu einem liturgischen Mittagsgebet ein. Dessen Ordnung orientiert sich an Vorlagen des Ökumenischen Stundengebets: gregorianischer Psalmengesang, Choral, Taize-Gesänge, Lesung aus der Bibel, Stille, mehrstimmiges, russisch-orthodoxes Vater unser, Segen. Im Fürbittengebet bringen wir Anliegen, die Menschen in das Gebetbuch der St. Jacobikirche geschrieben haben, und aktuelle Pressemeldungen vor Gott.


   
 

Sehr viele, steile Treppen. Es lohnt sich!“

Wundervolle Aussicht über Göttingen“

St. Jacobi – eine verlässlich geöffnete Kirche

Seit 30 Jahren sind die Kirche und der Kirchturm von St. Jacobi an ca. 350 Tagen im Jahr für mindestens vier Stunden geöffnet. Im Gästebuch der Kirche erinnern Besucher daran, was sie in der Kirche suchen und finden. Neben Gebeten und vielen fremdsprachigen Einträgen haben auch Turmbesteiger ihre Eindrücke hinterlassen: „Beeindruckend! Sehr viele, steile Treppen. Es lohnt sich dennoch! Wundervolle Aussicht über Göttingen.“ So schrieben Thalia, Zulema und Lukas aus Berlin. Carla, Theresa und Sophia aus Hannover waren besonders von den „schönen Säulen“ in der Kirche beeindruckt. Die gefallen jedoch nicht jedem: „Schöner Altar! Leider findet man keine Ruhe durch die geometrisch bemalten Säulen!“ So ein Besucher aus Krefeld. Andere genossen die Atmosphäre des Kirchenraums: „Ein wundervoller Ort, um sich frei zu fühlen, Respekt zu üben.“

Haben Sie Interesse, als Kirchenhüterin oder -hüter dazu beizutragen, dass St. Jacobi auch weiterhin täglich geöffnet ist? Dann wenden Sie sich bitte an Pastor Harald Storz und verabreden ein erstes Informationsgespräch (Tel: 43163, Mail: storz@jacobikirche.de).

Öffnungszeiten für Kirche und Turm:

in der Regel Mo-Do 11-16 Uhr, Fr-So 11-18 Uhr


   
       
 
Zuletzt aktualisiert: 14.05.2019